Sicherheit für Ihre Daten

Datenschutz wird in Deutschland groß geschrieben. In kaum einem anderen Land der Welt wird so viel über die Wichtigkeit des Datenschutzes gesprochen wie in der Bundesrepublik.

Informationelle Selbstbestimmung

Begründet wird diese Wichtigkeit durch das deutsche Grundgesetz, das jeder Bürgerin und jedem Bürger das Grundrecht auferlegt, selbst darüber zu bestimmen, wie persönliche Daten verwendet und preigegeben werden können und dürfen. Dies obliegt dem Grundrecht der informationellen Selbstbestimmung, überträgt sich aber auf ein viel größeres Grundrecht des Menschen: Seiner Freiheit. Er soll jederzeit selbst Entscheidungen darüber treffen können, wer was über ihn weiß.

Good to know: Das Bundesdatenschutzgesetz

Das Grundgesetz und sein Eintrag über die informationelle Selbstbestimmung soll den Menschen vor dem Missbrauch persönlicher Daten schützen und somit auch seine Privatsphäre aufrechterhalten. Heutzutage ist jedoch das sammeln von Informationen über Menschen, die sich als Konsumenten durch die Welt und das Internet bewegen, für Staat und Wirtschaftsunternehmen ein sich lohnendes Geschäft. So können durch die genaue Analyse persönlicher Daten gezielte Angebote auf den Konsumenten zugeschnitten werden. Den Menschen erscheint das oft suspekt: Sie haben kein Interesse daran, gläsern zu sein. Auch haben viele Menschen Angst davor, dass ihre Daten für Schlimmeres als zugeschnittene Werbemaßnahmen missbraucht werden. Deswegen ist es wichtig, sich mit dem Bundesdatenschutzgesetzes auszukennen und sich gezielt vor dem Missbrauch zu schützen.

Das folgende Video erklärt Ihnen alles Wichtige über den Datenschutz bzw. die Speicherung von Daten.